Termin

Infomarkt SuedLink

Mit dem „SuedLink Infomarkt“ bietet TenneT allen Interessierten die Möglichkeit, sich über den aktuellen Verfahrensstand zu informieren. Es besteht nach TenneT auch die Gelegenheit, individuelle Fragen und Anliegen im persönlichen Gespräch mit dem Projektteam zu besprechen.

Ende gegen 20:00 Uhr

Großer Sitzungssaal des Landkreises Hildesheim, Bischoff-Janssen-Straße 31, 31134 Hildesheim

Dienstag 29.05.2018, 16:00 Uhr

Nähere Informationen bei Heinz-Jürgen Siegel

Kontakt | Impressum | Sitemap 

NACHRICHTEN
05.04.2018: Bericht über die JHV 2018 [Mehr]
29.03.2018: Wahle - Mecklar: Baubeginn [Mehr]
16.03.2018: Süd-Link Infomarkt [Mehr]
04.12.2017: Wahle-Mecklar: Planfeststellung [Mehr]
03.12.2017: Untersuchungsrahmen veröffentlicht [Mehr]
01.06.2017: Anträge zum Untersuchungsrahmen [Mehr]
   

Hilfe Suchen

Suchen Sie bitte etwas mit lediglich einem oder mit sehr wenig (2 oder 3) Wörtern. Ein Wort kann vollständig buchstabiert werden oder es kann mit nur den ersten Buchstaben eingegeben werden. Falls lediglich einige Buchstaben, wird das Suchergebnis bestehen aus allen Ergebnissen mit Wörtern in welchen diese Reihenfolge von Buchstaben vorhanden ist.

NABEG - öffentliche Anhörung

Nachricht vom 29.06.2011

Zu allen Nachrichten

 

Entwurf zur Beschleunigung des Netzausbaus

In einer öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie sind unter Vorsitz von Ernst Hinsken (CDU/CSU) die im Zusammenhang mit dem Atomausstieg geplanten Maßnahmen im Energiewirtschaftsrecht und zum beschleunigten Ausbau der Elektrizitätsnetze am Montag, 27. Juni 2011, erörtert worden.

Bei der Anhörung ging es um die von CDU/CSU und FDP und der Bundesregierung eingebrachten Gesetzentwürfe (BT Drs.: 17/6072, 17/6248, 17/6073, 17/6249) und um die SPD-Anträge "Auf dem Weg zu einem nachhaltigen effizienten, bezahlbaren und sicheren Energiesystem" (17/5181), "Programm für eine nachhaltige, bezahlbare und sichere Energieversorgung" (17/5481) "Förderung der Kraft-Wärme-Kopplung" (17/6084) sowie den Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Modernisierung der Stromnetze (17/5762).

Eingeladen waren:

  • Bundesnetzagentur
  • Bundeskartellamt
  • VIK Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft e. V.
  • WVM WirtschaftsVereinigung Metalle e. V.
  • BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.
  • TenneT TSO GmbH
  • Franz-Gerd Hörnschemeyer, Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie
  • Dr. Utz Tillmann, Sprecher der Energieintensiven Industrien in Deutschland e. V.
  • Verband kommunaler Unternehmen e. V.
  • (VKU) Bundesverband Neuer Energieanbieter e. V. (bne) Currenta GmbH & Co.
  • Öko-Institut e. V.
  • Bundesverband Erneuerbare Energie e. V. (BEE)
  • Bundesnetzagentur Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
  • BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V.
  • Prof. Dr. Franz Jürgen Säcker, Freie Universität Berlin
  • Verband kommunaler Unternehmen e. V. (VKU)
  • ver.di Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
  • 50Hertz Transmission GmbH Deutsche Umwelthilfe e. V.
  • Prof. Dr. Christian von Hirschhausen, Technische Universität, Fachgebiet Wirtschafts-und Infrastrukturpolitik (WIP)
  • Dipl.-Ing. Christoph Maurer, CONSENTEC Consulting für Energiewirtschaft und -technik GmbH

Bürgerinitiativen und Umweltverbände waren nicht eingeladen.

Die Videoaufzeichnung der öffentlichen Anhörung zum NABEG ist unter folgendem Link eizusehen. Die Gesamtdauer der Anhörung beträgt 4 Std. Die Phase zur Fragen des Netzausbaus beginnt nach ca. 2 Std. (Einstellung auf der unteren "Schiebeleiste"):

Link zur TV-Aufzeichnung

schriftliches Wortprotokoll

 

 

 

 

Verantwortlichkeit (Impressum): Heinz-Jürgen Siegel E-Mail, 1. Vorsitzender, Delligsen, Niedersachsen
Copyright 2014 (Impressum)
Letztes Update dieser Seite: August 2011.