Kontakt | Impressum | Sitemap 

NACHRICHTEN
01.06.2017: Anträge zum Untersuchungsrahmen [Mehr]
25.04.2017: Anträge zur Bundesfachplanung [Mehr]
11.04.2017: Bericht über JHV 2017 [Mehr]
09.03.2017: Die Kuh ist noch nicht vom Eis... [Mehr]
26.02.2017: Boden ist ein wertvolles Gut... [Mehr]
27.01.2017: Info-Veranstaltung [Mehr]
   

Hilfe Suchen

Suchen Sie bitte etwas mit lediglich einem oder mit sehr wenig (2 oder 3) Wörtern. Ein Wort kann vollständig buchstabiert werden oder es kann mit nur den ersten Buchstaben eingegeben werden. Falls lediglich einige Buchstaben, wird das Suchergebnis bestehen aus allen Ergebnissen mit Wörtern in welchen diese Reihenfolge von Buchstaben vorhanden ist.

Neues Erdkabel von ABB

Nachricht vom 22.08.2014

Zu allen Nachrichten

 

Weltweit leistungsstärkstes HGÜ-Kabelsystem

Mit der erfolgreichen Entwicklung und Prüfung eines neuen HGÜ-(Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung-)Kabelsystems hat ABB nach einer eigenen Presseerklärung jetzt einen großen Schritt in der Kabeltechnologie erzielt. ABB ist ein weltweit führender Anbieter von Hochspannungskabelsystemen und ist führend in der Energie- und Automationstechnik.

Diese Innovation von ABB macht es möglich, die Übertragungskapazität im Kabel auf ca. 2 GW zu erhöhen, die technisch sinnvolle Übertragungsdistanz bei diesen großen Strommengen (von bisher unter 1.000 km) auf über 1.500 km zu steigern und die Übertragungs-verluste bei dieser Distanz unter fünf Prozent zu halten. Darüber hinaus wird mit den neuen 525-kV-Kabeln das Gewicht je installiertem Megawatt (MW) Übertragungskapazität reduziert, die Investitions- und Betriebskosten werden gesenkt.

Das Kabelsystem kann nach ABB sowohl für Unterwasser- als auch Landkabel-Anwendungen eingesetzt werden. Es leistet zudem einen wichtigen Beitrag, um die Vernetzung von Gleichstromleitungen langfristig möglich zu machen.

Ein einziges 525-kV-HGÜ-Kabelpaar könnte die Leistung von 2 GW von den großen Offshore-Windparks in der Nordsee bis in den Süden der Republik transportieren, um beispielsweise die Städte München und Stuttgart mit ihren rund zwei Millionen Haushalten zu versorgen.

Damit wäre von ABB z. B. auch für Sued.Link ein passendes Kabelsystem entwickelt worden, mit dem die Leistung verbessert und gleichzeitig die Umweltbelastung reduziert werden kann.

Weitere Informationen hier

 

 

 

 

Verantwortlichkeit (Impressum): Heinz-Jürgen Siegel E-Mail, 1. Vorsitzender, Delligsen, Niedersachsen
Copyright 2014 (Impressum)
Letztes Update dieser Seite: .