Kontakt | Impressum | Sitemap 

NACHRICHTEN
20.11.2019: Süd.Link Planfeststellung [Mehr]
20.09.2019: Wahle - Mecklar: Klagen abgewiesen [Mehr]
09.07.2019: Einwendungen der BI Delligsen [Mehr]
30.06.2019: Resolution des Gemeinderates [Mehr]
19.06.2019: Bilder vom Expertengespräch [Mehr]
08.05.2019: Süd.Link in Delligsen? [Mehr]
   

Hilfe Suchen

Suchen Sie bitte etwas mit lediglich einem oder mit sehr wenig (2 oder 3) Wörtern. Ein Wort kann vollständig buchstabiert werden oder es kann mit nur den ersten Buchstaben eingegeben werden. Falls lediglich einige Buchstaben, wird das Suchergebnis bestehen aus allen Ergebnissen mit Wörtern in welchen diese Reihenfolge von Buchstaben vorhanden ist.

Wahle - Mecklar: Klagen abgewiesen

Nachricht vom 20.09.2019

Zu allen Nachrichten

 

Klagen gegen Planfeststellungsbeschluss abgewiesen

TenneT TSO GmbH hat jetzt mitgeteilt, dass auch die letzte noch anhängige Privatklage gegen den Planfeststellungsbeschluss für den Teilabschnitt B zwischen den Umspannwerken Lamspringe und Hardegsen vom Bundesverwaltungsgericht in Leipzig abgewiesen wurde.

Gegen den im November 2017 erlassenen Planfeststellungsbeschluss der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr (NLStBV) für den Abschnitt B hatten die Städte Einbeck und Bad Gandersheim, die Statkraft Markets GmbH als Betreiberin des anzu-schließenden Pumpspeicherkraftwerkes Erzhausen sowie zwei Privatpersonen insgesamt fünf Klagen vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eingereicht.

Drei Klagen (Bad Gandersheim, eine Privatperson und Statkraft) hatten sich bereits durch Rücknahmen oder außergerichtliche Klärung erledigt.

Auch im Abschnitt A von Wahle nach Lamspringe ist die Klagefrist zum Planfeststellungsbeschluss abgelaufen. Dort ist eine Privatklage gegen den Beschluss eingegangen.

Damit liegen nun für rund 174 km der insgesamt 230 km langen Leitung rechtskräftige Planfeststellungsbeschlüsse vor und dort kann die
380 kV-Leitung gebaut werden. Nach Inbetriebnahme der Verbindung zwischen den Umspannwerken Lamspringe und Hardegsen kann der Rückbau der 220 kV-Leitung in Delligsen beginnen.

 

 

 

 

Verantwortlichkeit (Impressum): Heinz-Jürgen Siegel E-Mail, 1. Vorsitzender, Delligsen, Niedersachsen
Copyright 2014 (Impressum)
Letztes Update dieser Seite: .